Webdesign Medien SEO Homepage

Suchmaschinenoptimierung WordPress Tutorial

Eine suchmaschinenoptimierung mit wordpress wird immer wichtiger. Selbst Anfänger sollten das kleine SEO ABC kennen.Hast du gerade eine Webseite mit WordPress erstellt und dir fehlt noch das Wissen darüber, wie du möglichst viele Besucher auf deine Seite aufmerksam machst? Hier kann die Suchmaschinenoptimierung dir weiter helfen. Wie genau das mit WordPress funktioniert, wird hier im Folgenden näher erläutert.

Was genau ist Suchmaschinenoptimierung überhaupt?

Das Ziel der Suchmaschinen – Optimierung – auch SEO genannt – ist es, ein besseres Ranking per Suchmaschine zu erzielen. Um dies zu erreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Seo mit Hilfe von Plugins, Sitemap und internen Verlinkungen

Um die Suchmaschinenoptimierung zu erreichen, bietet es sich an auf verschiedene Plugins zurückzugreifen. Eines davon ist das All-In-One-Seo-Pack. Dieses Plugin ist ganz besonders für Beginner zu empfehlen, die noch keine Erfahrung mit Seo haben.
Eine ebenfalls sehr sinnvolle Methode für die Suchmaschinenoptimierung ist das Anlegen einer Sitemap bzw. Seitenübersicht. Hier werden alle Einzeldokumente deiner Seite hierarchisch und strukturiert aufgeführt bzw. dargestellt. Deine Besucher erhalten so eine Einsicht über die Bandbreite, sowie über die Struktur deiner Seite. Außerdem stellt die Sitemap die Erreichbarkeit aller Seiten deiner Webpräsenz sicher.
Ein oft unterschätzter Weg für Seo ist die interne Verlinkung. Am mächtigsten verlinkt ist die Startseite. Von dort aus kommt man auf alle anderen Seiten deiner Webpräsenz. Nun sollte Ziel sein, auch die Unterseiten intern zu verlinken, die du als besonders relevant erachtest. Achte darauf wo Links sinnvoll sind und setze sie nicht wahllos! Im Internet findest du bereits zahlreiche Seiten, die sich mit dem Thema der internen Verlinkung intensiv beschäftigen und kostbare Hinweise geben.

Weitere nützliche Tipps zur Suchmaschinenoptimierung mit WordPress

Zunächst einmal solltest du unbedingt die Privatsphäre Einstellungen kontrollieren. Im Dashboard unter dem Punkt “Einstellungen / Privatsphäre” musst du angeben, dass Suchmaschinen deine Webseite indexieren dürfen.
Als Nächstes ist es von Vorteil die Permalinks zu optimieren, denn diese sind meist wenig aussagekräftig. Baue wichtige Keywords ein, die auf den Inhalt der Seite schließen lassen, damit die Besucher eine bessere Vorstellung bekommen, was sie erwartet.
Wenn du den Funktionsumfang erweitern willst, sind Plugins – wie das bereits erwähnte All-In-One-Seo-Pack – eine gute Idee. Eine Webdesign Berlin SEO Suchmaschinenoptimierung Agentur ist nicht unbedingt notwendig, für Unternehmen aber lohnenswert.
Ebenfalls zu beachten, ist die Auswahl des WordPress Themes. Kostenfreie Themes können verschlüsselte Links, zu beispielsweise Glücksspielportalen enthalten. Das kann sich negativ aufs Ranking auswirken.

Kleines WordPress SEO Schlusswort

Ansonsten bleibt nur zu sagen wenn man an Suchmaschinenoptimierung denkt, dass dein Inhalt das A und O ist. Je qualitativer dieser ist, desto schneller wird sich diese Information auch verbreiten und Besucher auf deine Seite locken!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>